Nicholas Harris – Expedition Zeitreise: Die Flagge der Piraten

Expedition Zeitreise

Nele und Finn besuchen mit ihren Eltern ein neues Piratenmuseum. In dieser Ausstellung gibt es viel Wissenswertes zu entdecken. Das beeindruckende Segelschiff mit den unzähligen Räumen, die Waffen und all die unterschiedlichen Flaggen, sind ihre Lieblingsausstellungsstücke. Und als ein Schiffsjunge in altertümlicher Kleidung ihnen einen Rundgang anbietet, nimmt die Expedition Zeitreise ihren Lauf.

Gemeinsam tauchen sie in das echte Piratenleben ein, lernen die Piratengesetzte kennen, besuchen ein finsteres Gefängnis und erleben das Kapern von einem Piratenschiff hautnah mit. Zurück im Museum und noch ganz benommen von so viel Erlebnisreichtum, sind die beiden sich nicht mehr sicher, ob das vielleicht nicht doch ein verrückter Traum gewesen ist.

Diese Abenteuergeschichte integriert Sachwissen in eine fortlaufende Erzählung. In einer kleinen Museumsführung lernen die beiden Protagonisten vieles über das Piratenleben. Die großformatigen Bilder zeigen eine gelungene, detailtreue Darstellung eines Piratenschiffs mit einer kleinen Legende, die all die Fachbegriffe in einer Übersicht zusammenfasst (siehe Bild unten). Die finsteren Kerker, der gefährliche Kampf auf hoher See und das Leben auf einer verlassenen Insel, nach einer erfolglosen Meuterei, sind weitere Stationen auf ihrer Zeitreise. Die eingebauten Klappen in Form von „magischen Türen“ deuten die nächste Station innerhalb der Expedition an und bereiten die Leser auf die folgende geheimnisvolle Begebenheit vor.

Hier wäre sicherlich die Integration des Lebens auf dem Piratenschiff mit all ihren Aufgaben, der Nahrung und typischen Kleidung der Piraten sehr spannend gewesen, um das Thema „Piraten“ wirklich umfassend zu beleuchten.

Expedition Zeitreise

Material

Zwei differenzierte Lesetexte zum Thema „Aus dem Piratenleben – Ernährung“:

Ernährung der Piraten

Ein Museumsbesuch mal anders! Eine Abenteuergeschichte, die Einblicke in das damalige Piratenleben gewährt.

bei amazon.de

Peter Nieländer et.al. – Wieso? Weshalb? Warum? Meine Abenteuer-Box: Wir entdecken die Ritterburg, Alles über Piraten, Bei den Wikingern

Meine Abenteuer-Hörspiel-Box

Die Abenteuer-Box beinhaltet insgesamt 3 Audio-CDs zu den Themen „Piraten“, „Wikinger“ und „Ritterburg“. Auf jeder CD tauchen drei Abenteurer in unterschiedliche Szenarien und segeln mit auf einem Wikinger- bzw. Piratenschiff oder besuchen eine Ritterburg. Die beiden Kinder sind ziemlich neugierig und fragen ihrem erwachsenen Begleiter Löcher in den Bauch. Folgende Fragen sind der Leitfaden der jeweiligen CD:

PIRATEN:
Warum gab es Piraten?; Wie sah ein Piratenschiff aus?; Wer gehörte zur Piratenmannschaft?; Wie wurde ein Schiff geenternt?; Wie lebten Piraten an Bord?; Wo hielten sich Piraten versteckt?; Was passierte mit der Beute?; Wo waren die Piraten zu Hause?; Wurden die Piraten alt?; Wo gibt es heute noch Piraten?

WIKINGER:
Wer waren die Wikinger?; Wie lebten die Wikinger?; Was ist ein Langhaus?; Warum waren die Wikinger so gefürchtet?; Gab es Wikingerstädte?; Wie war das Leben in der Stadt?; Womit handelten die Kaufleute?; Welche Handwerker gab es?; Was ist eine Rune?; Was ist ein Thing?; Wer waren Odin, Thor und Freya?; Wieso gibt es heute keine Wikinger mehr?

RITTERBURG:
Wer ist eigentlich ein Ritter?; Was gehörte zu einer Burg?; Wer wohnte noch in der Burg?; Wo kaufen die Leute auf der Burg ein?; Wie verbringt der Ritter seinen Tag?; Wie leben und spielen die Ritterkinder?; Müssen die Kinder auch zur Schule gehen und wie wird man überhaupt Ritter?; Weshalb und wann tragen Ritter Rüstungen?; Was geschieht, wenn Feinde angreifen?; Wie verläuft ein Turnier?; Wie feiern die Ritter ein Fest?

Als Intro wird auf jeder CD das Lied „Wieso? Weshalb? Warum?“ eingespielt und thematisiert die Bedeutung der Neugierde und des dadurch resultierenden Wissenszuwachses. Den Abschluss der Hör-CD bildet das gleiche Lied in der Instrumental-Version.

Positiv hervorzuheben ist der Aufbau der Themen nach kindlichen Fragen, die durchaus so von den Kindern gestellt werden konnten. Bei der Sammlung  der noch offenen Fragen von Kindern zu dem von mir zuletzt durchgeführten Thema „Piraten“, kamen in der Tat sechs der oben festgehaltenen Fragen genauso vor, nach denen wir das Thema anschließend aufbereitet haben.

Der Titel „Wir entdecken die Ritterburg“ könnte eventuell nicht richtig gedeutet werden. Es geht nicht ausschließlich um die Burg, sondern auch und besonders um das Leben auf der Ritterburg, einschließlich ihrer Bewohner und der Besonderheiten eines Ritterlebens.

Nicht nur die Hintergrundgeräusche wie das rauschende Meer, die wilden Rufe des Kapitäns oder das emsige Leben auf dem Markt, machen das Zuhören spannend, sondern auch die direkte Befragung der Experten. Das Mädchen und der Junge, die stets durch die Abenteuer leiten, werden von Wikingern und Piraten persönlich informiert und begleiten andere Kinder in ihre Welt und entdecken so auch die jeweilige Umgebung. In den Erzählungen werden Themenbegriffe (Kombüse, Muskete, Schabracke etc.) eingebaut und leicht verständlich und kindgerecht erklärt. Die Geschehnisse sind mit viel Sachwissen verknüpft und trotzdem unterhaltsam und nicht trocken erzählt.

Die Einrichtung einer „Hör-Ecke“ im Klassenraum ist wärmstens zu empfehlen. Besonders für Kinder mit LRS ist es sehr hilfreich ein Medium zur Verfügung zu haben, das ihre Neugierde aufrecht erhält und den Lernzuwachs durch die anderen Aufnahmekanäle gewährleistet. Diese didaktisch-sinnvoll aufbereitete Abenteuer-Box wäre für so eine Ecke eine wertvolle Ergänzung.

Mit viel Sachwissen angereichert, kindgerecht aufbereitet und spannend erzählt.

bei amazon.de

Ralf Butschkow – War das wirklich so?

War das wirklich so?

In Opas großem Ohrensessel auf einem geheimnisvollen Dachboden, sitzen Lisa und ihr Hund Popcorn und wühlen in Geschichten über alte Zeiten. Hatte Opa mit seiner Warnung recht, dass der Sessel manchmal zuhört und dann seltsame Dinge geschehen?

Und ob! Auf Opas Ohrensessel begeben sich die beiden auf eine spannende Zeitreise in die Welt der Dinosaurier, Steinzeitmenschen, Wikinger, Ritter, Piraten und Cowboys. Doch geht es hier wirklich mit rechten Dingen zu? Trugen die Dinosaurier tatsächlich Brillen? Haben die Steinzeitmenschen die Höhlenzeichnungen mit Spraydosen aufgesprüht? Hatten die Wikinger  einen Schlauchboot? Und wurde die Ritterburg aus Legosteinen gebaut?

Die Leser erwartet hier eine herrlich skurrile Zeitreise mit einer Vielzahl an geschickt eingebauten Fehlern. Die Wimmelbilder laden dazu ein, sich die Doppelseiten ganz genau anzuschauen und gleichzeitig zu überlegen, ob die dargestellten Begebenheiten auch tatsächlich stimmen können. Die Beurteilung benötigt in gewissem Grade eine erweiterte Allgemeinbildung zu den unterschiedlichen Epochen der Zeitgeschichte.

Das Buch bietet einen wunderbaren Gesprächanlass, bei dem Vieles im Austausch dazugelernt werden kann. Einzelne Seiten können auch als Einstieg in eine bestimmte Thematik dienen, bei dem die Kinder im Sinne des stummen Impuls ihre Assoziationen und Gedanken frei äußern können. Der Vorlesetext ist nicht allzu ausschweifend und schildert kurz und bündig die einzelnen wundersamen Landestationen. Das Schmunzeln wird sicherlich weder bei den Erwachsenen noch Kindern ausbleiben. Die Auflösung der eingebauten Fehler findet sich auf der letzten Seite.

War das wirklich so?

Material

Einige Übungsformate (vordergründig Klasse 1/2) zum Thema „Piraten“:

Piraten

Vergnügliches Bilderbuch mit verrückten und amüsanten Fehlern, deren Richtigstellung zur Erweiterung des Allgemeinwissens beiträgt.

bei amazon.de