Ingo Siegner – Der kleine Drache Kokosnuss: Hörspiel zum Film

Der kleine Drache Kokosnuss - Hörspiel zum Film

Im Dorf der Feuerdrachen herrscht große Unruhe: Das kostbare Feuergras ist gestohlen worden! Drache Kokosnuss möchte unbedingt helfen und beweisen, dass er auch wenn er noch nicht fliegen kann, ein wertvolles Mitglied der Drachengemeinschaft ist. Unterstützung findet er bei seinen Freunden, dem Fressdrachen Oskar und dem Stachelschwein Matilda. Gemeinsam sind sie ein starkes Team und stellen sich nun auch diesem Abenteuer. Auf ihrer Suche nach dem Feuergras finden sie weitere Freunde, geraten in gefährliche Situationen und wachsen letztlich ein Stückchen mehr zusammen.

In dieser Hörspielfassung wechselt sich die Sprecherstimme mit eingespielten Szenen aus dem Film ab. Auch wenn uns der Film bislang unbekannt ist, ist es eine Freude den Geräuschen, unterschiedlichen Stimmen und dem Hintergrundklang zu lauschen. So wird die Konzentration der Kinder etwas länger gefesselt. Hinzu kommt die Kraft der Imagination. Denn man kann nicht anders als sich die Kulisse vorzustellen und taucht so gleich in die Geschichte ein.

Die Szenen wechseln sich jedoch ziemlich schnell ab, sodass man aufpassen muss nicht den Anschluss zu verlieren. Im Vergleich zum Film brauchen die Zuhörer etwas mehr Zeit, sodass eine Entschleunigung ganz sinnvoll gewesen wäre.  Hier hilft es zwischendurch anzuhalten und das Gehörte noch einmal zusammen zu fassen bzw. durch Fragen das bisherige Geschehen zu rekapitulieren.

Der Fokus in diesem Abenteuer liegt auf der Andersartigkeit und dass es gar nicht schlimm ist von der Norm abzuweichen. Hinzu kommt die Erkenntnis, dass Freunde eine wahre Bereicherung im Leben sind.

Der kleine Drache Kokosnuss - Hörspiel zum Film

Rasante Szenen gepaart mit liebevollen Charakteren.

bei amazon.de

Mark Sperring und Günther Jakobs – Das Sonnenblumenschwert

Der kleine Ritter würde nur allzu gerne ein richtiger Ritter sein und gegen Drachen kämpfen. Dafür braucht er natürlich ein richtiges Schwert. Aber seine Mutter erlaubt es nicht. Statt einem richtigen Schwert schenkt sie ihm eine Sonnenblume. Mit dieser Blume, die er so schwingt wie ein richtiges Schwert, macht er sich auf den Weg zum Drachenberg. Oben angekommen trifft er tatsächlich einen gefährlichen und kampfbereiten Drachen. Von der Sonnenblume ganz überrascht und gerührt, nimmt die Geschichte eine erfreuliche Wendung …

Das herzerwärmende Bilderbuch richtet den Blick auf einen zunächst kampfverherrlichenden jungen Ritter, der jedoch bald erkennt, dass Freundschaft viel mehr zählt als Feindschaft. Dabei spielt die besorgte und fürsorgliche Mutter eine wichtige Rolle in seiner Wandlung. Sie erkennt die Nachteile der Kampfeslust und hat einen genialen Einfall, der den Jungen in die Arme eines Drachen treibt. Manchmal ist es wichtig einen ersten Schritt gegenüber seinen vermeintlichen Feinden zu machen. Oft entpuppen sie sich  als wertvolle Entwicklungshelfer.

Die Thematik und die sehr farbenfrohen Illustrationen sind ein Magnet für kleine Jungen. Dieses Buch war  in der freien Lesezeit im Dauerbetrieb 🙂

Ein Bilderbuch für kämpferische Jungen und friedliebende Mütter.