Ute Wegmann – Sandalenwetter

Rezension

In Karls Leben gibt es sonnenmaisgelbe Tage. Das bedeutet z.B. keine Hausaufgaben, kein Geige-Üben und auch keine Sandalen, die sind ziemlich uncool. Wenn Charlotte ihn mit ihren bezaubernden Sommersprossen und dem zitronengelben Tuch anschaut, dann fühlt sich Karl ganz anders.

Doch es gibt auch die lilafarbene Tage. Dazu gehört sein Klassenkamerad Adrian, der ebenfalls für Charlotte schwärmt und meint Karl ärgern und provozieren zu müssen. Für Karl steht fest, dass er etwas unternehmen muss. Ihm bleiben noch 3 Tage, dann sind nämlich Sommerferien und Charlotte für 3 Wochen verreist. Er schreibt ihr einen Liebesbrief und schmiedet einen Plan. So begibt er sich letztendlich auf eigene Faust zum Bahnhof. Verliebtsein bedeutet schlußendlich nicht nur Unsicherheit, sondern auch Mut und Risikobereitschaft.

„Ben liebt Anna“ war jahrelang DIE Klassenlektüre im vierten Schuljahr schlechthin. Immer mehr Lehrkräfte schauen sich nun nach passenden Alternativen um. Die Auswahl hierbei ist jedoch nicht besonders groß. Das Thema „Schwärmen“, „Pubertät“, „Unsicherheit“, aber auch „Rebellion“ und „Wagemut“ spielen in diesem Kinderroman von Ute Wegmann eine große Rolle.

Auch wenn der Anfang etwas vor sich hinplätschert, nimmt die Handlung dann vor allem zum Ende hin Fahrt auf. Hier werden sich viele ViertklässlerInnen in den unterschiedlichsten Situationen wieder finden. Lediglich einige Bezeichnungen wie „Gameboy“ oder „Walkmen“ müssten im Klassenverband wahrscheinlich erst geklärt werden, genauso wie einige Musikbands. Der Sprachstil ist jugendlich frisch, mit vielen Wortspielen und teils unvollständigen Sätzen. Man merkt sehr schnell, dass die Autorin mit Kindern in diesem Alter zu tun hat und genau weiß, was sie beschäftigt. Thematisch können im Deutschunterricht Verbindungen zum „Briefeschreiben“ und auch „Redewendungen“ gezogen werden. Im Kunstunterricht kann das im Roman angeschnittene Thema einer „Traumschule“ gut bezüglich des Übergangs aufgegriffen werden.

Blick ins Buch

Lesetagebuch_Sandalenwetter

Das Lesetagebuch „Sandalenwetter“ steht zum Download auf meiner Lehrermarktplatz-Seite (Material-ID: 122728) für unterrichtliche Zwecke bereit. Ergänzend dazu, habe ich zu jedem Kapitel ein Arbeitsblatt mit Arbeitsaufträgen zum Schwerpunkt „Texte erschließen und Lesestrategien nutzen“ erstellt. Lösungsblätter für die Lehrerhand sind ebenfalls vorhanden. Zur Überprüfung des Leseverständnisses, habe ich zwei Aufgabenformate entworfen. In einem Quiz (Material-ID: 150853) kann das Kind alleine oder in Partnerarbeit sein Wissen in einem Multiple-Choice-Fragenkatalog testen. Es kann auch zu Wiederholungszwecken für die anstehende Klassenarbeit (Material-ID: 150940) zur Lektüre dienen.

IMG_20200409_141857__01(1)

(Material-ID: 142572)

Fazit

Das erste Schwärmen cool und ehrlich verpackt.

Amazon-Link

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Arnold Lobel – Das große Buch von Frosch und Kröte

Klappentext:

„Frosch und Kröte sind die dicksten Freunde: Egal, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – die beiden sind unzertrennlich und erleben miteinander die schönsten Abenteuer. Und immer geht es dabei um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens: um Freundschaft, Mut, Angst, Willensstärke, Badeanzüge, verlorene Knöpfe, zu große Hüte …“

Inhalt:

Frosch und Kröte sind die allerbesten Freunde und erleben gemeinsam so einiges Abenteuer. Im Frühling pflanzen sie Samen und beobachten deren Entwicklung. Im Sommer gehen sie gemeinsam baden und lernen über manche Dinge, wie dem unschönen Badeanzug zu stehen. Im Herbst lassen sie einen Drachen steigen und lernen, dass Mühe sich durchaus lohnen kann, wenn man sich nur stark genug bemüht. Den Winter verbringen sie mit Schlittenfahrten und dem gemeinsamen Keksebacken.

Meinung:

Das Buch ist eingeteilt in vier grobe Themenbereiche: Frühling, Sommer, Herbst und Winter, wobei jedes Kapitel noch einmal aus vier kurzen Geschichten besteht. Auf jeder Doppelseite findet der Leser zumindest ein Bild, oft sind auch mehrere Illustrationen abgebildet. Die Farben der Abbildungen sind eher in Erdtönen gehalten.

Neben den Abenteuern, die die Freunde gemeinsam erleben, werden dem Leser der Umgang mit Angst, Traurigkeit, Scham, Frustration, Faulheit, Freude, Willensstärke und vieles vieles mehr vermittelt. Die kurzen Geschichten tragen eine tiefgründige Botschaft in sich und werden doch auf so eine humorvolle Weise erzählt, dass es nicht nur die Kinder zum Schmunzeln bringt.

Die Geschichten sind besonders gut zum Vorlesen geeignet, auch in der Grundschule. Die Geschichten sind alle kurz gehalten und beinhalten in sich abgeschlossene Abenteuer, sodass die Kinder sich immer wieder auf weitere Abenteuer freuen können. Egal für welches Fach, ob Sachunterricht oder Deutsch, es wird sich definitiv eine passende Geschichte aus diesem wunderbaren Buch finden.

Fazit:

Witz und Sachwissen vereint in einem tollen Buch, welches so einige interessante Aufklärungen in sich birgt.

Lieblingszitat:

„Bevor du einschläfst, musst du nachdenken. Du musst große Gedanken denken. Diese großen Gedanken weiten deinen Kopf. Und morgen früh passt der neue Hut bestimmt.“

bei amazon.de

Verschlagwortet mit