Backschule Step by Step

Klappentext:

„Backen lernen ist kein Problem, wenn man die richtigen Anleitungen hat! Mit diesem Buch können Anfänger im Backofen schnelle Erfolge feiern. Noch nie einen Hefeteig zubereitet oder Eischnee geschlagen? Keine Ahnung, wie man Käsekuchen oder Brownies backt? Hier findet man die besten Antworten: Präzise Rezepte und über 500 Step-Fotos, die alle wichtigen Handgriffe zeigen. So gibt es garantiert keine Pannen, selbst wenn man noch nie zuvor einen Schneebesen in der Hand hatte!“

 

Rezension:

Das Backbuch ist in 8 Kapitel aufgeteilt. Auf einer Doppelseite wird der Leser in die Zutatenwelt der Kuchenbäckerei eingeführt. Sahne, Früchte, Marzipan, Vanille, all die Zutaten finden Erwähnung und werden kurz erläutert. Es folgt das Kapitel: Nützliches und Sinnvolles, wo Formen und Utensilien, sowie hilfreiche Elektrogeräte, also insgesamt die „Profigeräte“ beleuchtet werden. Bei „ABC der Teige“, dem dritten Kapitel geht es um die jeweiligen Bezeichnungen der Teige und was diese ausmacht. Nun kommen die tatsächlichen Rezepte mit der Überschrift „Fruchtig & unwiderstehlich. Hierbei wird nicht nur das Endergebnis fotografiert, sondern auch die einzelnen Zwischenschritte.  Bei „Klassisch & heiß geliebt“ ist u.a. der Marmorkuchen, Linzer Torte, Käsekuchen, Hefezopf, Christstollen, Krapfen u.v.m. zu finden. „Festlich & fein“ bietet dagegen mehr ausgefallenere  und exquisitere Rezepte, zahlreiche festliche Torten und Gebäcke finden hier Platz. Brownies, Windbeutel und  Spritzkuchen verbergen sich unter der Überschrift „klein & einfach gut“. Das Abschlusskapitel bildet „Pikant & knusprig, worunter sich Rezepte für Pizza, Bagels und Kräuter-Quiche verbergen.

Das Backbuch ist sehr übersichtlich gestaltet und erleichtert durch die Fotos der Einzelschritte die direkte Umsetzung des Rezepts für Backanfänger. Insgesamt findet der Leser hier doch eher altbekannte und klassische Rezepte, für Anfänger genau das Richtige! Das Buch wurde von den World Cookbook Awards als „die beste Kochbuchserie“ ausgezeichnet und der Preis von 4,95 Euro ist ebenfalls unschlagbar!

Vielen Dank an den Zabert Sandmann Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Bewertung:

Das Maxi-Mini-Maus-Backbuch

Klappentext:

„Backen ist ein Kinderspiel! Eier und Salz, Butter und Schmalz, Milch und Mehl: Die Maus zeigt, wie man mit viel Spaß und ganz ohne Zauberei Freunde, Eltern und Geschwister mit Käsekuchen, Schoko-Muffins, Erdbeertörtchen, Butterplätzchen oder der Lieblingspizza überraschen kann.
Das Maxi-Mini-Maus-Backbuch verrät außerdem grundlegende Küchentechniken, und zwar in Bildern Schritt für Schritt, so manches Küchengeheimnis, das auch vielen Eltern noch neu ist, und natürlich viele Tipps und Tricks, wenn’s mal ein bisschen kniffliger wird.“

Rezension:

Dieses Backbuch für Kinder hat nicht nur Rezepte zu bieten, sondern hält auch einige Tipps & Tricks für die Maus-Fans bereit.  Es teilt sich in 5 Kategorien auf: Klassiker, Schnelle Kuchen, Waffeln, Muffins & Co., Backen für Feste und Herzhaftes aus dem Ofen. Außerdem gibt es am Ende des Büchleins auch Platz für eigene Lieblingsrezepte, die man notieren darf. Ein abschließendes Register hilft ein bestimmtes Rezept wiederzufinden.

Ein absolutes Muss bei einem Koch- oder Backbuch ist für mich mittlerweile ein Foto des Gerichts geworden, so kann man sich einfach besser vorstellen worauf man sich bei einem Rezept einlässt. Sollte das Foto dann auch noch besonders appetitlich sein, lasse ich mich noch lieber auf das Backen ein 🙂

Jedes Rezept wird von einem gelben Kästchen mit der Überschrift „Übrigens“ begleitet, da teilt die Maus wertvolle Tipps und Tricks rund ums Backen mit ihren Lesern. Doch man findet hier nicht nur Rezepte, sondern auch Basteltipps für zwischendurch.

Die Rezepte sind alle sehr kindgerecht und bei diesen ebenso beliebt: Brownies, Kalter Hund, Schneebälle, Muffins. Auch für die bald anstehende Weihnachtszeit bietet das Backbuch genügend Rezepte und wer wissen möchte was es sich bei dem Begriff „Alter Pfeffersack“ auf sich hat, sollte unbedingt auf Seite 122 sich schlau machen …

Fazit:

Egal ob zum Verschenken oder für zu Hause zum Selberbacken, dieses Buch ist ein Schmanckerl!

Vielen Dank an den Zabert Sandmann Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Bewertung: